Home / FAQ / Wie fräst man eine Nut richtig ?

Wie fräst man eine Nut richtig ?

Um eine Nut richtig zu fräsen benötigt man ein elektrisches Werkzeug mit hoher Drehzahl. Ein Fräsbohrer hat einen zu kleinen Durchmesser, eine Bohrmaschine mit Fräsvorrichtung ist auch nicht die beste Lösung. Vor allem wer exakt und auch genau Nuten fräsen möchte, sollte sich über die Anschaffung einer Holzfräse Gedanken machen. Sie kann zu dem nicht nur zum Nuten fräsen, sondern auch Falzen, Profilieren, Bündig fräsen, Gravieren, Abrunden und Aussparen benutzt werden. Mit den verschiedenen Fräsern zum Einsetzten kann man nicht nur Holz, sondern auch Kunststoff, Metall, Acryl, Gipskartonplatten und vieles mehr bearbeiten.

Jetzt kommt es noch darauf an, welchen Fräskopf man benötigt um richtig Nuten zu fräsen. Normalerweise benutzt man dafür einen Nutfräser, wie der Name schon verrät, er ist dazu gemacht um Nuten zu fräsen und um Konturen mit einem Kopierring und einer Schablone zu fräsen.

Jedoch muss man beachten, dass beim Fertigfräsen der Außenkonturen bei sehr dicken Platten ein Nutfräser nicht ausreichen kann. Dafür gibt es dann aber den Bündigfräser, mit dem man auch überstehende Furniere oder Umleimer entfernt.

Eine Anleitung um eine Nut richtig zu fräsen:

  1. Die Nutposition genau anzeichnen
  2. An die Linie ein Brett mit einer sauberen und geraden Schnittkante spannen (Materialstärke > 12 mm)
  3. Die Brettkante genau an die Linie ausrichten (z.B.: mit einem Hammer)
  4. Wenn alles stimmt, die Hebelzwingen ordentlich festziehen
  5. Das einzunutende Brett stellt man an die Brettkante (z.B.: ein Mittelboden)
  6. Ein zweites Brett, ebenso dick, wie das Erste an das aufrechtstehende Bodenbrett anlegen und auch mit Hebelzwingen festziehen. Ist das aufrechtstehende Brett etwas krumm, drückt man ein weiteres Brett dagegen.
  7. Jetzt wird gefräst. Der wirkliche Tipp ist, dass man dafür ein Bündigfräser mit obenliegendem Kugellager benötigt. Man fährt mit ihm die Brettkante ab und überträgt so die genauen Maße des Zwischenbodens auf die Seitenwand. Zusätzlich dienen die aufgespannten Bretter für eine ausrissfreie Kante und als Splitterschutz.

 

So fräsen Sie wie ein Profi, eine richtige Nut, die extrem genau ist. Sie werden mit dem Ergebnis mehr als zufrieden sein.

Das könnte Sie auch interessieren...

Wie arbeitet man mit einer Holzfräse?

Um professionelle Ergebnisse mit Ihrer Holzfräse zu erzielen, zeigen wir Ihnen welche wichtigen Führungsmittel Sie in …