Home / FAQ / Welche Sicherheitsmaßnahmen benötigt man bei der Holzfräse?

Welche Sicherheitsmaßnahmen benötigt man bei der Holzfräse?

Die Sicherheitsmaßnahmen sind beim Fräsen sehr wichtig, daher sollte sich jeder mit Ihnen befassen bevor man anfängt zu fräsen. Ein Unfallrisiko besteht bei Fräsen immer, denn winzige Späne, die von der rotierenden Fräse weggeschleudert werden, erreichen hohe Geschwindigkeiten und können geschossartig durch den Raum fliegen und erheblich Schäden anrichten, besonders an den Augen. Neben diesen Spänen erzeugt eine Holzfräse auch den gefährlichen Feinstaub. Weitere Unfallgefahren werden durch die hohen Drehzahlen der Holzfräse hervorgerufen.

Die Schutzbrille steht an erster Stelle der Sicherheitsmaßnahmen.  Sie ist beim Arbeiten mit der Holzfräse unverzichtbar, da sie die empfindlichen Augen vor herumfliegenden Spänen und Staub schützt. Die Schutzbrillen gibt es heutzutage auch mit sehr hohem Tragekomfort und schicken Design.  Die modernen Schutzbrillen bestehen aus speziellem Kunststoff (Polycarbonat), welcher auch für Schutzscheiben in Fahrzeugen verwendet wird. Außerdem haben neue Modelle auch eine spezielle kratzfeste Beschichtung und eine Anti-Beschlag-Beschichtung.

Sehr wichtig ist auch eine Staubmaske, sie schützt nicht nur vor dem sichtbaren Grobstaub, sondern vor allem auch vor dem gefährlich und unsichtbaren Feinstaub, der bei der Holzbearbeitung entsteht. Die Staubmaske verhindert, dass der sehr feine Holzstaub in die Lunge beim Einatmen gelangt.

Der Gehörschutz ist ebenfalls sehr zu empfehlen, da das Gehör nicht nur durch gelegentlichen starken Lärm geschädigt wird, sondern auch durch den etwas niedrigeren aber dauerhafte Lautstärke wie der Holzfräse.

Eine weitere Maßnahme, die Sinn ergibt, ist eine Staubabsaugung. Es bedarf keiner aufwändigen Anlage um den entstehenden Staub und die anfallenden Späne direkt beim Bearbeiten abzusaugen. Ein Allzwecksauger mit einer Einschaltautomatik ist eine angemessene Lösung für den Heimwerkbereich. Sie können als Staub- und Späneabsaugung eingesetzt werden.

Die Sicherheitsschuhe werden am meisten vernachlässigt, jedoch sollten sie nicht fehlen, vor allem, wenn man viel mit schweren Maschinen und Werkstücken arbeitet. Sobald einmal eine Maschine oder ein Werkstück beim Werken runter fällt ist ein verstauchter oder sogar gebrochener Zeh ohne Sicherheitsschuhe fast nicht zu verhindern. Auch wenn man aus Versehen einmal in einen Nagel tritt ist es mit Sicherheitsschuhe nicht weiter schlimm, ohne kann es erhebliche Folgen haben.

Das könnte Sie auch interessieren...

Wie arbeitet man mit einer Holzfräse?

Um professionelle Ergebnisse mit Ihrer Holzfräse zu erzielen, zeigen wir Ihnen welche wichtigen Führungsmittel Sie in …